Perspektiven für seelische Gesundheit

Professor Dr. Christoph Bielitz im Interview

Prof. Bielitz ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ist Ärztlicher Direktor des Sigma-Zentrums Bad Säckingen und Inhaber der B5-Praxis in Leipzig sowie psychiatrischer Gutachter.

 

Nehmen psychische Belastungen in der Gesellschaft zu?
Unsere facettenreiche Gesellschaft zeigt ein breites Spektrum an psychischen Belastungen auf. Darunter fallen beispielsweise Depressionen, Angststörungen, Burn-out, Borderline- und andere Persönlichkeits-, aber auch Ess- und Schlafstörungen. Die aktuell von vielen als zermürbend beschriebenen Themen rund um die Folgen des Coronavirus oder den Ukrainekrieg verstärken psychische Beeinträchtigungen. Diese können sogar organische Ursachen bei Long-Covid haben.


In Bad Säckingen haben Sie ab 2000 ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik aufgebaut. Welches Konzept liegt dem zugrunde?
In unserer Einrichtung werden Privatpatienten multiprofessionell betreut. Seit mehr als 20 Jahren entwickeln wir unser kybernetisches Konzept ständig weiter. Wir erarbeiten ganz individuell zugeschnittene Therapiepläne, an denen auch der Patient, dem ein Bezugstherapeut zur Seite gestellt wird, mitwirkt. Weiterhin treffen sich Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte mehrmals am Tag, um über ressourcenaktivierende Konzeptmodule und Behandlungsverfahren zu beraten. Es geht um Perspektivverschränkung.

 

Seit 2016 führen Sie mit der „B5“ auch in Leipzig eine medizinisch-psychologische Praxis. Wofür steht die Ziffer 5?
In der B5-Praxis verzahnen wir ebenso wie in Bad Säckingen fünf Bereiche so miteinander, dass eine größtmögliche Stabilisierung des Patienten erreicht wird.

 

Welche fünf Fachbereiche sind gemeint?
Grundsätzlich handelt es sich um biologische, soziale, umweltbedingte, religiöse und psychische Faktoren. Nie ist bei einer seelischen Erkrankung nur einer betroffen. In Gesprächen und durch ausgewählte Testverfahren stellen wir Warnzeichen psychischer Instabilität frühzeitig fest. Daneben bieten wir verschiedene Therapien und Verfahren an, um oben genannte Erkrankungen und Störungen zu behandeln. Weiterhin bieten wir Früherkennung, Prävention, Supervision für die verhaltenstherapeutische Ausbildung an und erstellen Gutachten für Krankenkassen oder Gerichte (auch in Grimma).

 

Wie bewerten Gerichte psychische Erkrankungen?
Dafür bedarf es psychiatrischer Gutachten. Wir verfügen über umfangreiche gutachterliche Erfahrungen im Betreuungs- und Sozialrecht, auf den Gebieten der Geschäfts-, Schuld- und Testierfähigkeit, der Familienpsychologie oder auch Berufsunfähigkeit.

 

Das Sigma-Zentrum hat auch die Behandlung von Mediensucht zum Schwerpunkt. Was bewirken Medien-Exzesse?
Die exzessive Mediennutzung, zu der Gaming, Chatten und Surfen gehören, führt zu erheblichen Beeinträchtigungen der psychischen, sozialen und körperlichen Lebensqualität. Wir behandeln mittels eines mehrstufigen Konzeptes, bei dem gemeinsam eine ernstzunehmende Tagesstruktur entwickelt und trainiert wird. Dieser Bereich ist vergleichsweise jung, bedingt jedoch altbekannte andere Krankheitsbilder und psychische Störungen.

Im Archiv

  • 24 Sep
    Narzissmus

    Im wöchentlichen "Ratgeber psychische Gesundheit" von Das neue Radio Seefunk wurde Prof. Bielitz zum Thema "Narzissmus" befragt. Was steckt hinter...

  • 26 Aug
    Therapieplatz in Corona-Zeiten

    Im wöchentlichen "Ratgeber psychische Gesundheit" von Das neue Radio Seefunk wurde Prof. Bielitz zum altbekannten Problem "Wartezeiten auf...

  • 14 Jul
    Psychische Störungen bei Männern

    Im wöchentlichen "Ratgeber psychische Gesundheit" von Das neue Radio Seefunk wurde Prof. Bielitz zum Verhältnis psychischer Störungen bei Männern und...